Meine Anlage!

Meine Anlage steht, wie der Name schon sagt, in einer Hütte,..., um genau zu sein in einer Gartenhütte! Hier stand damals auch schon meine erste richtige Zuchtanlage. Aber nun ist Sie einfach besser durchdacht und effektiver.
 



Ich pflege meine Zuchtgruppen in fünf Zuchtbecken.
Mittler Weile habe ich mich auf die "kleinen" Mbuna spezialisiert. Also in erster Linie Cynotilapia und Labidochromis!

 

 





Im große Zuchtbecken schwimmen Labidochromis freibergi und Cynotilapia afra sp. Jalo!.

(Das Bilod zeigt noch den alten Besatz)

 

 





Einige Gruppen von kleineren Räubern und Utaka pflege ich noch in meiner Wohnung, in einem 900l Becken!

Dazu kommen 24 Baby- und Aufzuchtbecken.




Geheizt wird nicht mehr wie früher per Heizstäbe, nein ich heize über Raumtemperatur (24-28 Grad). Da die Hütte so dick isoliert ist, komme ich etwa von April bis Oktober ohne Heizung aus. Die Wärme ist und bleibt einfach in der Hütte. Bei Sonne werden die Türen aufgemacht, sodass der Raum zusätzlich aufheizt, bei schlechtem Wetter bleibt alles verschlossen, damit die Wärme bleibt.
Im Herbst und Winter heize ich dann Phasenweise mit einer Infrarot-Elektroheizung. Preiswert und schön warm....


Gefiltert werden meine Becken über eine Luftleitung und dann per Hamburger-Matten-Filter. Bio-Innen-Filter wären mir lieber gewesen, aber das klappte bei der Einrichtung der Anlage nicht. Somit habe ich zu der (für mich) zweitbesten Filtermethode gegriffen und es läuft super...




Auch an die möglich Schimmelbildung habe ich gedacht. Um diese zu vermeiden habe ich einen Feuchtraumentlüfter eingebaut. Somit kann ich die Luftfeuchtigkeit im Raum regulieren. Wie gesagt, mit der Zeit und der Erfahrung denkt man an (fast) alles!


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!